Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 311
Codex 374 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-236v, 323v-364r = Konrad von Megenberg: 'Buch der Natur' (Prologfassung) (H3)
Bl. 237ar-322r = Johannes Hartlieb: 'Kräuterbuch' (H)
Blattgröße 286 x 212 mm
Besonderheiten 300 kolorierte Federzeichnungen
Entstehungszeit um 1455/60 (Miller/Zimmermann S. 40)
Schreibsprache rheinfrk. (Miller/Zimmermann S. 41)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Bodemann-Kornhaas S. 162 (Abb. 16) [= Bl. 104r (in Farbe)]
  • Löwen, Liebstöckel und Lügensteine S. 17 (Abb. 7) [= Bl. 245v]
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 57 (Nr. 146). [online]
  • Walter Buckl, Megenberg aus zweiter Hand. Überlieferungsgeschichtliche Studien zur Redaktion B des 'Buchs von den natürlichen Dingen' (Germanistische Texte und Studien 42), Hildesheim/Zürich/New York 1993, S. 309 (Sigle He4).
  • Gerold Hayer, Konrad von Megenberg, 'Das Buch der Natur'. Untersuchungen zu seiner Text- und Überlieferungsgeschichte (MTU 110), Tübingen 1998, S. 171f.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 3,1, München 1998, S. 28-31 (Nr. 22.1.10) und Tafel IVa, Abb. 6-11. [online]
  • Armin Schlechter (Hg.), Kostbarkeiten gesammelter Geschichte. Heidelberg und die Pfalz in Zeugnissen der Universitätsbibliothek (Schriften der Universitätsbibliothek Heidelberg I), Heidelberg 1999, S. 147 (A 9) [Karin Zimmermann].
  • Ulrike Spyra, Das 'Buch der Natur' Konrads von Megenberg. Die illustrierten Handschriften und Inkunabeln (Pictura et Poesis 19), Köln/Weimar/Wien 2005, S. 280-286 und Abb. 34-45.
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 304-495) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VIII), Wiesbaden 2007, S. 40-43. [online]
  • Ulrike Bodemann-Kornhaas, Zwischen Menschen und Tier. Kalila und Dimna in illustrierten Handschriften und Drucken des 'Buchs der Beispiele der alten Weisen' Antons von Pforr, in: Von listigen Schakalen und törichten Kamelen. Die Fabel in Orient und Okzident. Wissenschaftliches Kolloquium im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg [...] am 22. und 23. November 2007, hg. von Mamoun Fansa und Eckhard Grunewald (Schriftenreihe des Landesmuseums Natur und Mensch 62), Wiesbaden 2008, S. 149-170, hier S. 162f.
  • Löwen, Liebstöckel und Lügensteine. Illustrierte Naturbücher seit Konrad von Megenberg [Katalog zur Ausstellung vom 29. Mai bis zum 31. Oktober 2009]. Hg. von Maria Effinger und Karin Zimmermann unter Mitarbeit von Margit Krenn (Schriften der Universitätsbibliothek Heidelberg 9), Heidelberg 2009, S. 17f., Nr. I.5.
  • Bernhard Schnell, Die Pflanzenabbildungen in den deutschsprachigen Handschriften des Mittelalters. Ein Werkstattbericht, in: Pharmazie in Geschichte und Gegenwart. Festgabe für Wolf-Dieter Müller-Jahncke zum 65. Geburtstag, hg. von Christoph Friedrich und Joachim Telle, Stuttgart 2009, S. 395-423, hier S. 408.
  • Gerold Hayer und Bernhard Schnell (Hg.), Johannes Hartlieb, 'Kräuterbuch'. Zum ersten Mal kritisch hg. (Wissensliteratur im Mittelalter 47), Wiesbaden 2010, S. 45f.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,5 (Die goldene Kette - Kräuterbücher), München 2017, S. 528f. (Nr. 70.2.4) und Tafel XLVIIIb.
Archivbeschreibung Günther Jungbluth (1937) 33 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].