Aufbewahrungsort Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2122 (früher L germ. 198.2°)
Codex 102 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-16vb = 'Traktat über die Sakramente' (verbunden)
Bl. 17ra = zwei Sprüche (Nachtrag des 17. Jh.s)
Bl. 17rb-18vb, 102vb = leer

Bl. 19ra-102ra = Exempelsammlung, dialogisch gerahmt; darunter:
Bl. 32ra-vb = 'Der Ritter in der Kapelle'
Bl. 36vb-37ra = 'Die halbe Decke VIII'
Bl. 77va-79rb = 'Der Bruder mit den sieben Säckchen'

Bl. 102rb-va = Lied (Nachtrag von 1622)
Blattgröße ca. 290 x 205 mm
Schriftraum 190-200 x 140 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 34
Besonderheiten Schreibernennung (Bl. 16vb): Bernhard
Entstehungszeit 1463 (Bl. 102ra), 1622 (Bl. 102va)
Schreibsprache südalem. (Studer S. 191)
Abbildung ---
Literatur
(Hinweis)
  • Adolf Becker, Die deutschen Handschriften der Kaiserlichen Universitäts- und Landesbibliothek zu Straßburg (Katalog der Kaiserlichen Universitäts- und Landesbibliothek in Straßburg 6), Straßburg 1914, S. 60-69. [online]
  • Margaret D. Howie, Studies in the Use of Exempla. With Special Reference to Middle High German Literature, Diss. London 1923, S. 28-34. [online]
  • Ernest Wickersheimer, Strasbourg (Catalogue Général des Manuscrits des Bibliothèques Publiques de France, Départements 47), Paris 1923, S. 446f. [online]
  • Kurt Ruh, 'Der Bruder mit den sieben Säckchen', in: 2VL 1 (1978), Sp. 1045-1047, hier Sp. 1047.
  • Ulla Williams, 'Die halbe Decke', in: 2VL 3 (1981), Sp. 405-411 (ohne diese Hs.).
  • Monika Studer, Exempla im Kontext. Studien zu deutschen Prosaexempla des Spätmittelalters und zu einer Handschrift der Straßburger Reuerinnen (Kulturtopographie des alemannischen Raums 6), Berlin/Boston 2013, bes. S. 190-192.
Archivbeschreibung Adolf Becker (1912) 89 Bll.
Ergänzender Hinweis Besitzeintrag des 17. Jh.s für die Augustinerermiten in Freiburg/Schweiz (vgl. Studer S. 190)
  Mitteilungen von Monika Studer
cb, März 2020