Aufbewahrungsort Würzburg, Universitätsbibl., M. p. misc. f. 35
Fragment 1 Außenspalte eines Blattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Gottfried von Straßburg: 'Tristan' (v)
Blattgröße ca. <290 x 210> mm
Schriftraum 243 x [75] mm
Spaltenzahl <2>
Zeilenzahl 29
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Anfang 14. Jh. (Thurn/Wegstein S. 223)
Schreibsprache südrhein.-rheinfrk.-ostfrk. (Thurn/Wegstein S. 229)
Abbildung Thurn/Wegstein S. 224 [= vollständig]
Literatur
  • Hans Thurn und Werner Wegstein, Ein neues Würzburger Fragment von Gottfrieds von Straßburg 'Tristan', in: ZfdA 116 (1987), S. 221-229 (mit Abdruck).
  • Bernhard Schnell, Die mhd., mnd. und mndl. Fragmente der Universitätsbibliothek Würzburg, in: Überlieferungsgeschichtliche Editionen und Studien zur deutschen Literatur des Mittelalters. Kurt Ruh zum 75. Geburtstag, hg. von Konrad Kunze, Johannes G. Mayer und Bernhard Schnell (Texte und Textgeschichte 31), Tübingen 1989, S. 109-130, hier S. 113 (Nr. 4).
  • Hans Thurn, Die Handschriften der kleinen Provenienzen und Fragmente. Die mittelniederländischen Codices beschrieb W. Williams-Krapp (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Würzburg 4), Wiesbaden 1990, S. 247. [online]
  • René Wetzel, Die handschriftliche Überlieferung des 'Tristan' Gottfrieds von Straßburg. Untersucht an ihren Fragmenten (Germanistica Friburgensia 13), Freiburg/Schweiz 1992, S. 51, 200-211.
  • Walter Haug und Manfred Günter Scholz (Hg.), Gottfried von Straßburg, Tristan und Isold. Mit dem Text des Thomas, hg., übersetzt und kommentiert von W. H., 2 Bde. (Bibliothek des Mittelalters 10-11, Bibliothek deutscher Klassiker 192), Frankfurt a.M. 2011, hier Bd. 2, S. 224.
Archivbeschreibung ---
  Mai 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].