Aufbewahrungsort Linz, Landesmuseum, Ms. 4
Codex noch 114 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Johannes Hartlieb: 'Kräuterbuch' (L)
Blattgröße 275 x 205 mm
Schriftraum ca. 198 x 137 mm
Spaltenzahl 1
Besonderheiten noch 112 Illustrationen
Entstehungszeit 3. Viertel 15. Jh. (Hayer S. 354)
Literatur
(Hinweis)
  • Heinrich L. Werneck, Kräuterbuch des Johannes Hartlieb. Eine deutsche Handschrift um 1435/1450 aus dem Innviertel, in: Ostbairische Grenzmarken. Passauer Jahrbuch für Geschichte, Kunst und Volkskunde 2 (1958), S. 71-124.
  • Alfred Marks, Die Bibliothek des Oberösterreichischen Landesmuseums, in: Jahrbuch des Oberösterreichischen Musealvereines 104 (1959), S. 151-161, hier S. 154. [online]
  • Gerold Hayer, Konrad von Megenberg, 'Das Buch der Natur'. Untersuchungen zu seiner Text- und Überlieferungsgeschichte (MTU 110), Tübingen 1998, S. 354f.
  • Ulrike Spyra, Das 'Buch der Natur' Konrads von Megenberg. Die illustrierten Handschriften und Inkunabeln (Pictura et Poesis 19), Köln/Weimar/Wien 2005, S. 337f.
  • Bernhard Schnell, Die Pflanzenabbildungen in den deutschsprachigen Handschriften des Mittelalters. Ein Werkstattbericht, in: Pharmazie in Geschichte und Gegenwart. Festgabe für Wolf-Dieter Müller-Jahncke zum 65. Geburtstag, hg. von Christoph Friedrich und Joachim Telle, Stuttgart 2009, S. 395-423, hier S. 409.
  • Gerold Hayer und Bernhard Schnell (Hg.), Johannes Hartlieb, 'Kräuterbuch'. Zum ersten Mal kritisch hg. (Wissensliteratur im Mittelalter 47), Wiesbaden 2010, S. 40.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,5 (Die goldene Kette - Kräuterbücher), München 2017, S. 529-531 (Nr. 70.2.5) und Tafel XLIXa.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Klaus Graf, Juli 2017