Aufbewahrungsort Fünfkirchen / Pécs (Ungarn), Diözesanbibl., Cod. AA. II. 21
Codex 486 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-474v = 'Der Heiligen Leben' (Pc1), dazwischen:
Bl. 450ra-466vb = Gertrud von Helfta: 'Ein botte der götlichen miltekeit' [nur Trutta-Legende]
Bl. 480r-486r = 'Buch der Märtyrer' [nur Margaretha-Legende] (p)
Blattgröße 357 x 255 mm
Entstehungszeit 1455
Schreibsprache bair.-österr. (Vizkelety S. 247)
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Firsching, Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 26), Würzburg 1973, S. 72 (Nr. 7).
  • András Vizkelety, Beschreibendes Verzeichnis der altdeutschen Handschriften in ungarischen Bibliotheken, Bd. 2, Wiesbaden 1973, S. 247-249. [online]
  • Konrad Kunze, 'Buch der Märtyrer', in: 2VL 1 (1978), Sp. 1093-1095 + 2VL 11 (2004), Sp. 299f., hier Bd. 1, Sp. 1093.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 224f. (Sigle Pc1).
  • Margit Brand, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Ruth Meyer und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. I: Der Sommerteil (Texte und Textgeschichte 44), Tübingen 1996, S. XXIV.
  • Klaus Klein, Erneut zu 'Verbleib unbekannt'. Wiederaufgefundene Handschriften, in: ZfdA 127 (1998), S. 69-84, hier S. 79.
  • Balázs J. Nemes, Text Production and Authorship: Gertrude of Helfta's 'Legatus divinae pietatis', in: A Companion to Mysticism and Devotion in Northern Germany in the Late Middle Ages, ed. by Elizabeth Andersen, Henrike Lähnemann and Anne Simon (Brill's Companions to the Christian Tradition 44), Leiden 2014, S. 103-130, hier S. 108, Anm. 22.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Die mittelalterlichen und neuzeitlichen Handschriften der Diözesanbibliothek werden nach Auskunft von Balázs J. Nemes vom Juli 2016 jetzt im Diözesanarchiv (Pécsi Egyházmegyei Levéltár) aufbewahrt.
  Mitteilungen von Balázs J. Nemes, Sine Nomine
Juli 2016