Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgf 922
Codex 134 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 4r-7r = 'Schule der Minne' I
Bl. 7va-9ra = Fröschel von Leidnitz: 'Die Liebesprobe' (B)
Bl. 9r-11r = 'Die rechte Art der Minne'
Bl. 11rb-11vb = 'Lob der Frauen' II
Bl. 12r = 'Gespräch über die Minne'
Bl. 12ra-14rb = 'Der Minnekampf'
Bl. 14rb-17rb = Totenklage auf Graf Wilhelm III. von Holland
Bl. 17r-17v = 'Lob der Frauen und Schelte auf die Merker'
Bl. 18ra-19r = 'Lob der Frauen' III
Bl. 19r-19va = 'Lob der Frauen' IV
Bl. 19va-21vb = 'Fehde zwischen Amor und Reden'
Bl. 21vb-25vb = 'Der Minne Leben' (Übertragung des mndl.Originals)
Bl. 26ra-26vb = 'Klage einer Liebenden'
Bl. 27ra-28ra = 'Liebesgespräch' I
Bl. 28rb-29vb = 'Der Minne Born'
Bl. 30ra-34ra = 'Die zehn Schwestern'
Bl. 34ra-36vb = 'Die neun Zeichen der Minne'
Bl. 37ra-42rb = 'Minne und Gesellschaft'
Bl. 42va-49vb = 'Die Schule der Ehre'
Bl. 50r-70v = siehe unten
Bl. 123ra-123vb = 'Klage einer Liebenden'
Bl. 123vb-124vb = 'Liebesgespräch' I
Bl. 125ra-130va = 'Der Minne Born'
Bl. 50r-70v, 131r-134v = 'Berliner Liederhandschrift mgf 922' (x)
Blattgröße 275 x 205 mm
Entstehungszeit 1. Viertel 15. Jh. (Aderlaß und Seelentrost S. 114)
Schreibsprache mittelrhein.-ndl. (Brandis S. 215)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Des Minnesangs Frühling S. 172f. [= Bl. 56r, 56v]
  • Aderlaß und Seelentrost S. 115 [= Bl. 64v (in Farbe)]
  • Tervooren S. 110 (Abb. 26) [= Bl. 71r (Ausschnitt)], S. 146 (Abb. 33) [= Bl. 134v (Ausschnitt)]
  • Oosterman S. 12f. (Abb. 1) [= Bl. 11v/12r]
Literatur
(Hinweis)
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 126f. [online]
  • Margarete Lang (Hg.), Zwischen Minnesang und Volkslied. Die Lieder der Berliner Handschrift Germ. Fol. 922. Die Weisen bearbeitet von Joseph Müller-Blattau (Studien zur Volksliedforschung 1), Berlin 1941.
  • Arend Mihm, Überlieferung und Verbreitung der Märendichtung im Spätmittelalter (Germanische Bibliothek, 3. Reihe), Heidelberg 1967, S. 130.
  • Tilo Brandis, Mittelhochdeutsche, mittelniederdeutsche und mittelniederländische Minnereden. Verzeichnis der Handschriften und Drucke (MTU 25), München 1968, S. 215f.
  • Melitta Rheinheimer, Rheinische Minnereden. Untersuchungen und Edition (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 144), Göppingen 1975, S. 16-21, 147f. (Abdruck 'Gespräch über die Minne').
  • Des Minnesangs Frühling. Unter Benutzung der Ausgaben von Karl Lachmann und Moriz Haupt, Friedrich Vogt und Carl von Kraus bearbeitet von Hugo Moser und Helmut Tervooren, Bd. II: Editionsprinzipien, Melodien, Handschriften, Erläuterungen, 36., neugestaltete und erweiterte Auflage, Stuttgart 1977, S. 172f.
  • Deutsche Liederdichter des 13. Jahrhunderts, hg. von Carl von Kraus, 2. Auflage, durchgesehen von Gisela Kornrumpf, Bd. I: Text, Tübingen 1978, S. XXXIV.
  • Helmut Lomnitzer, 'Berliner Liederhandschrift mgf 922', in: 2VL 1 (1978), Sp. 726f.
  • Hanns Fischer, Studien zur deutschen Märendichtung, 2., durchgesehene und erweiterte Auflage, besorgt von Johannes Janota, Tübingen 1983, S. 286.
  • Frieder Schanze, Meisterliche Liedkunst zwischen Heinrich von Mügeln und Hans Sachs, Bd. II: Verzeichnisse (MTU 83), München 1984, S. 147.
  • Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12. bis 18. Jahrhunderts, hg. von Horst Brunner und Burghart Wachinger unter Mitarbeit von Eva Klesatschke u.a., Bd. 1: Einleitung, Überlieferung [darin S. 59-318: Handschriftenverzeichnis, bearbeitet von Eva Klesatschke und Frieder Schanze], Tübingen 1994, S. 81.
  • Jens Haustein, Marner-Studien (MTU 109), Tübingen 1995, S. 270.
  • Jens Haustein und Karl Stackmann (Hg.), Sangsprüche in Tönen Frauenlobs. Supplement zur Göttinger Frauenlob-Ausgabe. Unter Mitarbeit von Thomas Riebe und Christoph Fasbender, 2 Teile (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, Philol.-Hist. Klasse III,232), Göttingen 2000, S. 13.
  • Martine de Bruin und Johan Oosterman, Repertorium van het Nederlandse lied tot 1600, Bd. 2, Gent/Amsterdam 2001, S. 735 (H020).
  • Aderlaß und Seelentrost. Die Überlieferung deutscher Texte im Spiegel Berliner Handschriften und Inkunabeln, hg. von Peter Jörg Becker und Eef Overgaauw (Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Ausstellungskataloge N.F. 48), Mainz 2003, S. 114-116 (Nr. 52) [Renate Schipke].
  • Helmut Tervooren, Van der Masen tot op den Rijn. Ein Handbuch zur Geschichte der mittelalterlichen volkssprachlichen Literatur im Raum von Rhein und Maas, Berlin 2006, S. 110 (Abb. 26), 145-147 u.ö.
  • Johan B. Oosterman, In daz Niderlant gezoget. De periferie in het centrum: het Maas-Rijngebied als speelveld voor filologen, Nijmegen 2007, S. 7-16. [online]
  • Jacob Klingner und Ludger Lieb, Handbuch Minnereden. Mit Beiträgen von Iulia-Emilia Dorobanţu, Stefan Matter, Martin Muschick, Melitta Rheinheimer und Clara Strijbosch, 2 Bde., Berlin/Boston 2013, Bd. 2, S. 28 (Be8).
  • Elke Krotz, Ein unbeachtetes Minnelied in Kastilien. Text und Überlieferungskontext von Genaden ze aller stůnt, in: Grundlagen. Forschungen, Editionen und Materialien zur deutschen Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, hg. von Rudolf Bentzinger, Ulrich-Dieter Oppitz und Jürgen Wolf (ZfdA. Beiheft 18), Stuttgart 2013, S. 349-362, hier S. 359-361.
Archivbeschreibung verfügbar
  Mitteilungen von Elke Krotz, Sine Nomine
Gisela Kornrumpf (München), Juli 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].