Aufbewahrungsort Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. 91
Codex II + 63 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-51vb = Irmhart Öser: 'Epistel des Rabbi Samuel an Rabbi Isaac'
Bl. 52ra-55va = Bußpsalmen
Bl. 55va-57va = Gebete
Bl. 57va-58ra = 'Tobiassegen' (Reimprosa)
Bl. 58ra-58va = 'Der Bruder mit den sieben Säckchen'
Bl. 59ra-60r = Augsburger Chronik 1324-1393 (dt.)
Bl. 60v = Chronikalische Aufzeichnungen
Bl. 61r = 'Goldene Kette St. Bernhards'
Bl. 61rv = Reimsprüche über Ja und Nein
Bl. 61v = Sprichwörtersammlung, lat. und dt.
Bl. 62r-63v = leer
Blattgröße 280 x 205 mm
Schriftraum 195 x 140 mm (ab Bl. 59r: 185-235 x 140-180 mm)
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 24-31
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Spilling S. 145)
Schreibsprache bair. (Spilling S. 146)
Abbildung Gier/Janota S. 99 [= Bl. 25r]
Literatur
(Hinweis)
  • Ferdinand Frensdorff (Hg.), Die Chroniken der schwäbischen Städte: Augsburg, Bd. I (Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert 4), Leipzig 1865, S. 245-249 (mit Abdruck Bl. 59ra-60r). [online]
  • Benedikt Greiff, Nein und Ja, in: Germania 17 (1872), S. 442f. (mit Abdruck der Reimsprüche über Ja und Nein). [online]
  • Benedikt Greiff, Ein Predigmärlein, in: Germania 18 (1873), S. 353f. (mit Abdruck von 'Der Bruder mit den sieben Säckchen'). [online]
  • Monika Marsmann, Die Epistel des Rabbi Samuel an Rabbi Isaak. Untersuchung und Edition, Diss. München 1971, S. 49, 140-143.
  • Kurt Ruh, 'Der Bruder mit den sieben Säckchen', in: 2VL 1 (1978), Sp. 1045-1047, hier Sp. 1046.
  • Herrad Spilling, Die Handschriften der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. 2° Cod 1-100 (Handschriftenkataloge der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg II), Wiesbaden 1978, S. 145-147. [online]
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 96, 98f. (Nr. IV,11) [Wolf Gehrt].
  • Karl Heinz Keller, Textgemeinschaften im Überlieferungsvorgang. Fallstudie aus der Überlieferung der 'Epistel Rabbi Samuels an Rabbi Isaac' in der volkssprachlichen Übertragung Irmhart Ösers (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 527), Göppingen 1992, S. 44-46.
  • Manfred Eikelmann, 'Sprichwörtersammlungen' (deutsche), in: 2VL 9 (1995), Sp. 162-179 + 2VL 11 (2004), Sp. 1443, hier Bd. 9, Sp. 168.
  • Heather Stuart, 'Tobiassegen', in: 2VL 9 (1995), Sp. 947-949, hier Sp. 948.
Archivbeschreibung vorhanden
  Michael Krug (Erlangen), Oktober 2010

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].