Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 138
Codex 121 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Jean de Mandeville: 'Reisebeschreibung' (dt. von Otto von Diemeringen) (H2)
Blattgröße 266 x 205 mm
Schriftraum 200-235 x 135-144 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 27-32
Besonderheiten Raum für Illustrationen ausgespart
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Zimmermann u.a. S. 307)
Schreibsprache südrheinfrk. mit mittelfrk. Formen (Zimmermann u.a. S. 308)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 34 (Nr. 80). [online]
  • Arthur Schoerner, Die deutschen Mandeville-Versionen. Handschriftliche Untersuchungen, Diss. Lund 1927, S. 19f. (Nr. 16).
  • Josephine Waters Bennett, The Rediscovery of Sir John Mandeville (The Modern Language Association of America XIX), London 1954 (Nachdruck New York 1971), S. 315 (Nr. 16).
  • Klaus Ridder, Jean de Mandevilles 'Reisen'. Studien zur Überlieferungsgeschichte der deutschen Übersetzung des Otto von Diemeringen (MTU 99), München 1991, S. 58f. [online]
  • Karin Zimmermann unter Mitwirkung von Sonja Glauch, Matthias Miller und Armin Schlechter, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1-181) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VI), Wiesbaden 2003, S. 307f. [online]
Archivbeschreibung Günther Jungbluth (1937) 7 Bll.
  März 2009

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].