Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 393
Codex 97 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1*-4* = leer
Bl. 1r-4v = Peter Suchenwirt: 'Rede vom Jüngsten Gericht'
Bl. 5r-9v = 'Lob der Frauen' I
Bl. 10r-14r = 'Bestrafte Untreue'
Bl. 14r-20r = 'Die rechte Art der Minne'
Bl. 20v-37r = 'Der Minne Gericht' I
Bl. 37r-48r = 'Der Stern der Treue'
Bl. 48v-58r = 'Frau Minne weiß Rat'
Bl. 58r-60v = 'Wer kann allen recht tun?'
Bl. 60v-65r = 'Der Minne Gericht' II
Bl. 65r-68v = 'Die sechs Farben' I
Bl. 68v-76r = 'Der Krautgarten'
Bl. 76r-81r = Fröschel von Leidnitz: 'Die Liebesprobe'
Bl. 81v-81*v = leer
Bl. 82r-87v = 'Der Minne Gericht' III
Bl. 88r-91v = leer
Blattgröße 214 x 152 mm
Schriftraum 150-170 x 90-105 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22-28
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1455 (Miller/Zimmermann S. 303)
Schreibsprache ostschwäb. (Miller/Zimmermann S. 303)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Matthaei Tafel III [= Bl. 32r]
Literatur
(in Auswahl)
  • Alois Primisser (Hg.), Peter Suchenwirt's Werke aus dem vierzehnten Jahrhunderte. Ein Beytrag zur Zeit- und Sittengeschichte, Wien 1827 (Nachdruck Wien 1961), S. XLVIII, 142-145 (Nr. XLII). [online]
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 128f. (Nr. 215). [online]
  • Kurt Matthaei (Hg.), Mittelhochdeutsche Minnereden, Bd. I: Die Heidelberger Handschriften 344, 358, 376 und 393 (Deutsche Texte des Mittelalters 24), Berlin 1913 (Nachdruck Dublin/Zürich 1967, mit einem Nachwort von Ingeborg Glier), S. XIII-XVI und Tafel III.
  • Tilo Brandis, Mittelhochdeutsche, mittelniederdeutsche und mittelniederländische Minnereden. Verzeichnis der Handschriften und Drucke (MTU 25), München 1968, S. 238f.
  • Stephanie Cain Van D'Elden, Peter Suchenwirt and heraldic poetry (Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie 9), Wien 1976, S. 103.
  • Hanns Fischer, Studien zur deutschen Märendichtung, 2., durchgesehene und erweiterte Auflage, besorgt von Johannes Janota, Tübingen 1983, S. 288.
  • Claudia Brinker, Von manigen helden gute tat. Geschichte als Exempel bei Peter Suchenwirt (Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie 30), Bern u.a. 1987, S. 27.
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 304-495) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VIII), Wiesbaden 2007, S. 303-306. [online]
  • Jacob Klingner und Ludger Lieb, Handbuch Minnereden. Mit Beiträgen von Iulia-Emilia Dorobanţu, Stefan Matter, Martin Muschick, Melitta Rheinheimer und Clara Strijbosch, 2 Bde., Berlin/Boston 2013, Bd. 2, S. 69 (He14).
Archivbeschreibung Kurt Matthaei (1910) 10 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].