Aufbewahrungsort Augsburg, Universitätsbibl., Cod. I.3.4° 8
Codex 178 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 2r-171v = Jean de Mandeville: 'Reisebeschreibung' (dt. von Michel Velser) (Ha)
Bl. 172-178 = leer
Blattgröße 215 x 145 mm
Schriftraum 150-155 x 93-97 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 19-21
Entstehungszeit 1434 (vgl. Bl. 171v)
Schreibsprache ostschwäb. (Schneider S. 93)
Literatur
(in Auswahl)
  • Arthur Schoerner, Die deutschen Mandeville-Versionen. Handschriftliche Untersuchungen, Diss. Lund 1927, S. 36 (Nr. 9).
  • Josephine Waters Bennett, The Rediscovery of Sir John Mandeville (The Modern Language Association of America XIX), London 1954 (Nachdruck New York 1971), S. 318 (Nr. 34).
  • Eric John Morrall, The Text of Michel Velser's 'Mandeville' Translation, in: Probleme mittelalterlicher Überlieferung und Textkritik. Oxforder Colloquium 1966, hg. von Peter F. Ganz und Werner Schröder, Berlin 1968, S. 183-196, hier S. 190 (Nr. 7).
  • Eric John Morrall (Hg.), Sir John Mandevilles Reisebeschreibung in deutscher Übersetzung von Michel Velser. Nach der Stuttgarter Papierhandschrift Cod. HB V 86 (Deutsche Texte des Mittelalters 66), Berlin 1974, S. LXVI-LXVIII.
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 93f. [online]
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 158 (Nr. VI,9) [Walter Buckl].
  • Arnold Schromm, Die Bibliothek des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Kirchheim am Ries. Buchpflege und geistiges Leben in einem schwäbischen Frauenstift (Studia Augustana 9), Tübingen 1998, S. 299.
Archivbeschreibung vorhanden
  Juni 2011