Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 985
Codex 513 Seiten
Beschreibstoff Papier
Inhalt S. 9-40 = 'Speculum artis bene moriendi', dt.
S. 40-112 = Gerard van Vliederhoven: 'Cordiale de IV novissimis', dt.
S. 113-359 = Johann von Neumarkt: 'Hieronymus-Briefe'
S. 381-415 = 'Spiegelbuch' (F)
S. 420-507 = Johannes von Hildesheim: 'Historia trium regum', dt.
Blattgröße 275 x 200 mm
Schriftraum 205-210 x 140 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 34-39
Besonderheiten Bibliotheksprovenienz: Freiburg im Breisgau, Klarissenkloster (vgl. S. 7)
Entstehungszeit 1467 (S. 85)
Schreibsprache niederalem. (Harris S. 368)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Bolte Tafel 1-2 (Abb. 1-8) [= S. 381, 393, 395, 411-415 (jeweils Ausschnitt)]
Literatur
(in Auswahl)
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 372f. [online]
  • Anton Benedict (Hg.), Das Leben des heil. Hieronymus in der Übersetzung des Bischofs Johannes VIII. von Olmütz (Bibliothek der mittelhochdeutschen Litteratur in Böhmen III), Prag 1880, S. XXXVI (Sigle I). [online]
  • Trijntje Jantine Annette Scheepstra, Van den Heilighen Drien Coninghen, Groningen 1914, S. 19 Anm. 6 (diese Hs. erwähnt), 91-137 (Abdruck eines Textzeugen derjenigen ndl. Übersetzung, die der dt. Version in dieser Hs. zugrunde liegt), vgl. S. 66f. (Hs. D), 74-76 (zur Übersetzung), 263-284 (Anmerkungen zum Text).
  • Johannes Bolte, Das Spiegelbuch. Ein illustriertes Erbauungsbuch des 15. Jahrhunderts in dramatischer Form, in: Sitzungsberichte der Preußischen Akademie der Wissenschaften, Phil.-hist. Klasse 1932, Berlin 1932, S. 130-171 und Tafel 1-2, hier S. 132 und 135 (zur Hs.), 152-170 linke Spalte (Ausgabe des 'Spiegelbuch'-Textes nach dieser Hs.) und Tafel 1-2.
  • Joseph Klapper (Hg.), Schriften Johanns von Neumarkt, 2. Teil: Hieronymus. Die unechten Briefe des Eusebius, Augustin, Cyrill. Zum Lobe des Heiligen (Vom Mittelalter zur Reformation 6,2), Berlin 1932, S. IX (Sigle Gl).
  • Gustav Binz, Das Spiegelbuch, ein illustriertes Erbauungsbuch des fünfzehnten Jahrhunderts, in: Vom Wesen und Wandel der Kirche. Zum siebzigsten Geburtstag von Eberhard Vischer, Basel 1935, S. 45-59.
  • Joseph Klapper (Hg.), Schriften Johanns von Neumarkt, 4. Teil: Gebete des Hofkanzlers und des Prager Kulturkreises (Vom Mittelalter zur Reformation 6,4), Berlin 1935, S. LIII-LV (Sigle G). [online]
  • Paul Piur (Hg.), Briefe Johanns von Neumarkt. Gesammelt, hg. und erläutert. Mit einem Anhang: Ausgewählte Briefe an Johann von Neumarkt. Urkundliche und briefliche Zeugnisse zu seinem Leben (Vom Mittelalter zur Reformation 8), Berlin 1937, S. 196 (Nr. 128). [online]
  • Mary Catharine O'Connor, The Art of Dying Well. The Development of the Ars moriendi, New York 1942 (Reprint 1966), S. 89.
  • Sylvia C. Harris, German Translations of the 'Historia Trium Regum' by Johannes de Hildesheim, in: The Modern Language Review 53 (1958), S. 364-373, hier S. 368 (Hinweis auf die ndl. Vorlage der dt. Version in dieser Hs.).
  • Max Behland, Die Dreikönigslegende des Johannes von Hildesheim. Untersuchungen zur niederrheinischen Übersetzung der Trierer Handschrift 1183/485 mit Textedition und vollständigem Wortformenverzeichnis, München 1968, S. 13 (Nr. 12).
  • Marieluise Dusch, De veer utersten. Das Cordiale de quatuor novissimis von Gerhard von Vliederhoven in mittelniederdeutscher Überlieferung (Niederdeutsche Studien 20), Köln/Wien 1975, S. 66* (Nr. 208). [online]
  • R. F. M. Byrn, The Cordiale-Auszug. A study of Gerard van Vliederhoven's Cordiale de IV novissimis with particular reference to the High German versions (Ungedruckte Phil. Diss.), Leeds 1976, S. 177.
  • Karl Stackmann und Karl Bertau (Hg.), Frauenlob (Heinrich von Meissen). Leichs, Sangsprüche, Lieder. Auf Grund der Vorarbeiten von Helmuth Thomas, 2 Teile (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, Philol.-Hist. Klasse III,119.120), Göttingen 1981, S. 49-52 (Nr. 6).
  • Werner Höver, Johann von Neumarkt, in: 2VL 4 (1983), Sp. 686-695 + 2VL 11 (2004), Sp. 795, hier Bd. 4, Sp. 688.
  • Frieder Schanze, Meisterliche Liedkunst zwischen Heinrich von Mügeln und Hans Sachs, Bd. II: Verzeichnisse (MTU 83), München 1984, S. 229.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, S. 85f.
  • Nigel F. Palmer, 'Spiegelbuch', in: 2VL 9 (1995), Sp. 134-138, hier Sp. 134.
  • Christoph Fasbender, 'Frauenlobs Sterbegebet' in Johanns von Neumarkt Privatgebetssammlung, in: Studien zu Frauenlob und Heinrich von Mügeln. Festschrift für Karl Stackmann zum 80. Geburtstag, hg. von Jens Haustein und Ralf-Henning Steinmetz (Scrinium Friburgense 15), Freiburg/Schweiz 2002, S. 125-144.
  • Franziska Wenzel, Meisterschaft im Prozess. Der Lange Ton Frauenlobs - Texte und Studien. Mit einem Beitrag zu vormoderner Textualität und Autorschaft (Deutsche Literatur. Studien und Quellen 10), Berlin 2012, S. 335.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
dk, Januar 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].