Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cod. Sal. IX 16
Codex 116 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 3r-26r = 'Goldene Muskate' (H)
Bl. 36r-38r = 'Vom Leiden' (aus dem 'Büchlein der ewigen Weisheit' Heinrich Seuses)
Bl. 47r-84v = Marquard von Lindau : 'Eucharistie-Traktat' (c)
Bl. 90r-100r = 'Vitaspatrum', dt. / Alemannische Übersetzung (H5)
Bl. 101r-106r = 'Sendbrief Ach ir gottes minnerin'
Blattgröße 202 x 140-145 mm
Schriftraum 155-163 x 92-111 mm
Entstehungszeit Ende 14. / Anfang 15. Jh. (Werner S. 175)
Schreibsprache südalem. (Williams S. 29*)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 205f. (Nr. 421). [online]
  • Annelies Julia Hofmann, Der Eucharistie-Traktat Marquards von Lindau (Hermaea N.F. 7), Tübingen 1960, S. 62-66 (Nr. 17).
  • Lothar Berger, Die 'Goldene Muskate'. Ein spätmittelalterlicher Passionstraktat. Edition und Untersuchungen, Diss. Marburg 1969, S. 26-28.
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 143 (Nr. 88).
  • Ulla Williams, Die 'Alemannischen Vitaspatrum'. Untersuchungen und Edition (Texte und Textgeschichte 45), Tübingen 1996, S. 29*.
  • Wilfried Werner, Die mittelalterlichen nichtliturgischen Handschriften des Zisterzienserklosters Salem (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg V), Wiesbaden 2000, S. 175-181. [online]
Archivbeschreibung vorhanden
  Juli 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].