Aufbewahrungsort Melk, Stiftsbibl., Cod. 1745 (471; H 93)
Codex 236 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Vorderdeckelspiegel = Inhaltsverzeichnis und Verse, dt.
Bl. 1r-88v, 109r-114v = Rulman Merswin: 'Neunfelsenbuch' (ursprüngliche kürzere Fassung)
Bl. 89r = Mystikerlehren, dt.
Bl. 89v-109r = 'Ehepredigt über Jo 2,1: Nuptiae fanctae sunt in Canaan', dt.
Bl. 109r-v, 109ar-114v = Fortsetzung von Bl. 1r-88v
Bl. 115r-175r = (Ps.-)Augustinus: 'Sermones ad Fratres in eremo', dt.
Bl. 175r-178r = (Ps.-)Augustinus: 'Gebet nach dem Abendmahlsempfang'
Bl. 178r-v = Berthold von Regensburg: 'Von den Zeichen der Messe', Exzerpt
Bl. 178v-180r = 'Exempel von einem reichen Wucherer'
Bl. 180v-186v = 'Zwölf Staffeln der Demut und der Hoffart nach Bernhard von Clairvaux'
Bl. 187r-212r = Vaterunser-Auslegung / sog. 'Honorius-Kompilation'
Bl. 212r = Antiphon 'Haec est dies', dt.
Bl. 212v = leer
Bl. 213r-227r = 'Von Vollkommenheit' ('Sechs Übungen zur Vollkommenheit')
Bl. 227v-230r = Beichtformel
Bl. 230r-232r = Bernhard von Clairvaux: 'Seelgerät St. Bernhards'
Bl. 232r-233r = 'Goldene Kette St. Bernhards'
Bl. 233v = (Ps.-)Bernhard von Clairvaux: 'Frage an Gott'
Bl. 234r-v = 'Acht Zeichen, an denen der Mensch erkennt, dass er Gott liebt'
Bl. 234v-235v = 'Von sieben Tugenden (Nutzen) der Messe'
Bl. 235v-236v = 'Vom Lohn Gottes, wenn man in der Messe seinen Leichnam sieht'
Bl. 236v-Hinterdeckelspiegel = Kommuniongebet
Blattgröße 145 x 100 mm
Schreibsprache mittelbair. (Ruh Sp. 494)
Literatur
(Hinweis)
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 2 [handschriftlich], Melk [um 1889], S. 665.
  • Josef Quint, Fundbericht zur handschriftlichen Überlieferung der deutschen Werke Meister Eckharts und anderer Mystiktexte (Meister Eckhart. Die deutschen und lateinischen Werke, Untersuchungen 2), Stuttgart u.a. 1969, S. 41f. (Sigle Me6, mit Textabdrucken).
  • Dieter Richter, Die deutsche Überlieferung der Predigten Bertholds von Regensburg. Untersuchungen zur geistlichen Literatur des Spätmittelalters (MTU 21), München 1969 (ohne diese Hs.).
  • Bernd Adam, Katechetische Vaterunserauslegungen. Texte und Untersuchungen zu deutschsprachigen Auslegungen des 14. und 15. Jahrhunderts (MTU 55), München 1976, S. 158.
  • Georg Steer, Merswin, Rulman, in: 2VL 6 (1987), Sp. 420-442 + 2VL 11 (2004), Sp. 993, hier Bd. 6, Sp. 427.
  • Dorothea Weber, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, Bd. VI,2: Österreich (Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 601; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XII), Wien 1993, S. 217.
  • Freimut Löser, Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats 'Von der sel wirdichait vnd aigenschafft' (Texte und Textgeschichte 48), Tübingen 1999, S. 12 Anm. 41, S. 13 und Anm. 45, S. 78 und Anm. 18 (Sigle Me6).
  • Kurt Ruh, 'Von Vollkommenheit', in: 2VL 10 (1999), Sp. 493-496, hier Sp. 494.
  • Georg Steer, Die Schriften Meister Eckharts in den Handschriften des Mittelalters, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 209-302, S. 252 (Sigle Me6).
  • Christiane Krusenbaum-Verheugen, Figuren der Referenz. Untersuchungen zu Überlieferung und Komposition der 'Gottesfreundliteratur' in der Straßburger Johanniterkomturei zum 'Grünen Wörth' (Bibliotheca Germanica 58), Tübingen/Basel 2013, S. 283, 667 (Register).
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, S. 753-759.
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine, Eckhart Triebel
Christine Glaßner (Wien), August 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].