Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 7264
Codex 397 Blätter
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Bl. 3ra-4ra. 5ra-8vb = Register zu beiden Teilen
Teil I (Bl. 12-229)
Bl. 12ra-38vb = Ps.-Hieronymus: 'Regula monacharum ad Eustochium', dt. (mit einem Vorspann zu Hieronymus, vielleicht aus Johann von Neumarkt: 'Hieronymus-Briefe')
Bl. 39ra-48va = David von Augsburg: 'De exterioris et interioris hominis compositione …', I,1, c. I-XXVI, Bearbeitung für Nonnen ('Novizenbüchlein')
Bl. 48va-51ra = 'Zehn Staffeln der Demut'
Bl. 58rb-79rb = Fünf Predigten
Bl. 79rb-82ra = David von Augsburg: 'Die sieben Staffeln des Gebetes B' (M9)
Bl. 82ra-99vb = David von Augsburg: 'Vater unser' (stark erweiterte Spätredaktion) (D 1)
Bl. 99vb-127ra = Traktat über die sieben Todsünden
Bl. 127ra-129rb = 'Traktat von der Seligkeit' (früher: 'Traktat von der wirkenden und möglichen Vernunft') (M1)
Bl. 133va-137vb = Marias Verwaltung der klösterlichen Ämter
Bl. 152vb-194rb = Fünfzehn Staffeln der Leiter der Sünder Maria
Bl. 194rb-210rb = Ps.-Hieronymus: 'Epistola ad Paulam et Eustochium de assumptione beatae Mariae virginis' (Ep. IX), dt.
Bl. 210rb-214rb = Berthold von Regensburg: 'Von den Zeichen der Messe'
Bl. 214vb-227vb = Martin von Amberg: 'Gewissensspiegel' [Auszüge] (L [Werbow], M13 [Schwinger])
Teil II (Bl. 230-391f)
Bl. 230ra-380rb = Meister Heinrich zu Nürnberg: Sammlung von dt. Quaestionen (Teil 1); darin:
a) Bl. 285va-287va = Quaestio nach Alexander von Hales
b) Bl. 358rb-360rb = 'Maria als Buch'
Bl. 388rb = Ps.-Engelhart von Ebrach: 'Das Buch der Vollkommenheit' (Streuüberlieferung)
Blattgröße
Besonderheiten Besitz- und Schreibereintrag auf dem vorderen Spiegel: Diß puch gehört in das closter zu medingen, prediger ordens und daz puch hat geschriben swester Magdalena Topplerin, suppriorin zu nucz irem convent; ein weiterer Hinweis derselben Hand auf Bl. 391vb [s.u. Ergänzender Hinweis]
Entstehungszeit 1478
Schreibsprache ostschwäb. (Schneider S. LI)
Abbildung Kirchner Taf. 66 [= Bl. 28v]
Literatur
(in Auswahl)
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 47, Anm. 7, S. 255.
  • Stanley N. Werbow (Hg.), Martin von Amberg, Der Gewissensspiegel (Texte des späten Mittelalters 7), Berlin 1958, S. 20 und 23.
  • Kurt Ruh, Anhang zum Neudruck: Berthold von Regensburg. Vollständige Ausgabe seiner deutschen Predigten, hg. von Franz Pfeiffer und Joseph Strobl, Bd. II, Wien 1880, Berlin 1965, S. 697-712, hier S. 708 (Nr. 28).
  • Kurt Ruh (Hg.), David von Augsburg, Die sieben Staffeln des Gebetes in der deutschen Originalfassung (Kleine deutsche Prosadenkmäler des Mittelalters 1), München 1965, S. 13, 22f., 24, 25.
  • Egino Weidenhiller, Untersuchungen zur deutschsprachigen katechetischen Literatur des späten Mittelalters. Nach den Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek (MTU 10), München 1965, S. 122-124.
  • Joachim Kirchner, Scriptura Gothica Libraria. A saeculo XII usque ad finem medii aevi. LXXXVII imaginibus illustrata, München/Wien 1966, S. 80f. und Taf. 66.
  • Manfred Schwinger, Martin von Amberg, Der Gewissensspiegel. Zur handschriftlichen Überlieferung, Diss. (masch.) Graz 1966, S. 53-55.
  • Dieter Richter, Die deutsche Überlieferung der Predigten Bertholds von Regensburg. Untersuchungen zur geistlichen Literatur des Spätmittelalters (MTU 21), München 1969, S. 171 (Nr. 19).
  • Francis Mary Schwab, David of Augsburg's 'Paternoster' and the Authenticity of his German Works (MTU 32), München 1971, S. 54f., 66-87.
  • Bernd Adam, Katechetische Vaterunserauslegungen. Texte und Untersuchungen zu deutschsprachigen Auslegungen des 14. und 15. Jahrhunderts (MTU 55), München 1976, S. 222f. (Nr. 1h) mit Anm. 10.
  • Kurt Ruh, Votum für eine überlieferungskritische Editionspraxis [anhand der 'Sieben Staffeln des Gebetes' Davids von Augsburg], in: Probleme der Edition mittel- und neulateinischer Texte, hg. von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Bonn 1978, S. 35-40 [wieder in: Kurt Ruh, Kleine Schriften, Bd. II: Scholastik und Mystik im Spätmittelalter, hg. von Volker Mertens, Berlin/New York 1984, S. 250-254].
  • Kurt Ruh, David von Augsburg, in: 2VL 2 (1980), Sp. 47-58 + 2VL 11 (2004), Sp. 343, hier Bd. 2, Sp. 49 (II.2.), 53f. (III.1.b: 'Staffeln B') [mit dieser Hs.].
  • Hardo Hilg, Das 'Marienleben' des Heinrich von St. Gallen. Text und Untersuchung. Mit einem Verzeichnis deutschsprachiger Prosamarienleben bis etwa 1520 (MTU 75), München 1981, bes. S. 324, Anm. 2 [Identifizierung des Textes Bl. 230ra-380rb], S. 405 (Nr. 19 ), S. 431 (Nr. 82).
  • Peter Kesting, Meister Heinrich zu Nürnberg, in: 2VL 3 (1981), Sp. 852-854 [noch ohne diese Hs.].
  • Kurt Ruh, Hieronymus, Sophronius Eusebius, in: 2VL 3 (1981), Sp. 1221-1233 + 2VL 11 (2004), Sp. 658, hier Bd. 3, Sp. 1227 (Nr. 5.b.) [mit dieser Hs.], Sp. 1228 (Nr. 8) [mit dieser Hs.].
  • Werner Höver, Johann von Neumarkt, in: 2VL 4 (1983), Sp. 686-695 + 2VL 11 (2004), Sp. 795, hier Bd. 4, Sp. 688.
  • Peter Kesting, 'Maria als Buch', in: 2VL 5 (1985), Sp. 1255-1258 [mit dieser Hs.].
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 260 [zu Bl. 99vb-127ra dieser Hs.]. [online]
  • Sigrid Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Teil 2: Köln - Zyfflich (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband I,2), München 1989, S. 564 [unter "Medingen (2)"].
  • Loris Sturlese, 'Traktat von der Seligkeit', in: 2VL 9 (1995), Sp. 998-1002, hier Sp. 998 diese Hs. erstmals genannt.
  • Falk Eisermann, 'Stimulus amoris'. Inhalt, lateinische Überlieferung, deutsche Übersetzungen, Rezeption (MTU 118), Tübingen 2001, S. 361 [zu Bl. 48va-51ra].
  • Karin Schneider (Hg.), Pseudo-Engelhart von Ebrach. Das Buch der Vollkommenheit (Deutsche Texte des Mittelalters 86), Berlin 2006, S. LI, S. 6 (zu Nr. 14), S. 29 (Nr. 50), S. 40 (Nr. 78), S. 101 (zu Nr. 224), S. 110 (zu Nr. 246).
  • Florian Sepp, Bettina Wagner und Stephan Kellner, Handschriften und Inkunabeln aus süddeutschen Frauenklöstern in der Bayerischen Staatsbibliothek München, in: Nonnen, Kanonissen und Mystikerinnen. Religiöse Frauengemeinschaften in Süddeutschland. Beiträge zur interdisziplinären Tagung vom 21. bis 23. September 2005 in Frauenchiemsee, hg. von Eva Schlotheuber, Helmut Flachenecker und Ingrid Gardill (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instiuts für Geschichte 235; Studien zur Germania Sacra 31), Göttingen 2008, S. 317-372, hier S. 350, 361.
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 7: Cgm 5155-7385 [BSB Cbm Cat. 55(7 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 5155-7385 (handschriftl.)], S. 399f. [online]
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis Magdalena Topplerin war auch an der Entstehung folgender Handschriften beteiligt: Berlin, Staatsbibl., mgf 1157; Prag, Nationalmuseum, Cod. XIII C 20 [früher Medingen, Kloster Maria Medingen, ohne Sign. (2)]; Scheyern, Bibl. des Benediktinerstifts, Ms. 48 (früher Mscr. 6)
  Gisela Kornrumpf (München) / cg, Oktober 2012