Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10020

Aufbewahrungsort | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 1218CodexII + 161 Blätter

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße287 x 205 mm
Schriftraum205-208 x 117-120 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26-29
BesonderheitenAuftraggeber: Ladislaus Sunthaym für Kaiser Maximilian (lt. Innendeckeln; vgl. Schneider S. 178)
Entstehungszeit1. Viertel 16. Jh. (nicht vor 1515) (Schneider S. 178)
Schreibspracheösterr. (Schneider S. 179)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 888-4000 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,6), Wiesbaden 1991, S. 178-181. [online]
März 2021