Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10397

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 428Codex96 Blätter

Inhalt 

Deutsches Brevier für Gründonnerstag und das Ostertriduum

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße204 x 152 mm
Schriftraum138-145 x 83-90 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl25-28
Entstehungszeit1498 (Bl. 91r)
Schreibsprachewestl. Niederalem. (Miller S. 393)
SchreibortStraßburg? (Miller S. 393)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 135f. (Nr. 235). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 304-495) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VIII), Wiesbaden 2007, S. 393-395. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
cr, Januar 2022