Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 10527

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Pal. lat. 1809CodexI + 48 + I Blätter

Inhalt 

Gebetbuch (lat./dt.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße91 x 84 mm
Schriftraum57-62 x 58 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl11-18
BesonderheitenVermutlich teils Autograph Graf Ottheinrichs von der Pfalz (Metzger S. 187f.)
EntstehungszeitEnde 15. Jh., 1. Viertel 16. Jh. (Metzger S. 187)
Schreibspracheobd.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 198 (Nr. 402). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Pierre Salmon, Les manuscrits liturgiques latins de la Bibliothèque Vaticane, Tom. IV: Les livres de lectures de l'office, les livres de l'office du chapitre, les livres d'heures (Studi e Testi 267), Città del Vaticano 1971, S. 195 (Nr. 609).
  • Wolfgang Metzger, Die humanistischen, Triviums- und Reformationshandschriften der Codices Palatini Latini in der Vatikanischen Bibliothek (Cod. Pal. Lat. 1461-1914). Mit Beiträgen von Veit Probst (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg 4), Wiesbaden 2002, S. 187f. [online]
ArchivbeschreibungKarl Christ (1916) 55 Bll. (Sammelbeschreibung 'Deutsche Hss. in Italien', hier Bl. 24).
Mitteilungen von Sine Nomine
November 2021