Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 10530

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Pal. lat. 1878CodexIII + 259 + I Blätter (aus 9 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 1-70; II: Bl. 71-119; III: Bl. 120-166; IV: Bl. 167-173; V (Querformat): Bl. 174-177; VI: Bl. 178-184; VII: Bl. 185-189; VIII: Bl. 190-196; IX: Bl. 197-257)

Inhalt 

Lat. Liederhandschrift, darin Teil V, dt.:
Bl. 174r-177v = Berhard Amenreich: Motette (Inc.: Herr GOtt du lieber Vater mein)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße301 x 480 mm
Schriftraum280 x 305 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl8-12
Besonderheitenneuzeitliche Notenschrift auf fünf Linien (Metzger S. 269)
Entstehungszeit1576 (Bl. 174r)
SchreibortHeidelberg? (Metzger S. 269)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 198 (Nr. 405). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Wolfgang Metzger, Die humanistischen, Triviums- und Reformationshandschriften der Codices Palatini Latini in der Vatikanischen Bibliothek (Cod. Pal. Lat. 1461-1914). Mit Beiträgen von Veit Probst (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg 4), Wiesbaden 2002, S. 266-271. [online]
ArchivbeschreibungKarl Christ (1916) 55 Bll. (Sammelbeschreibung 'Deutsche Hss. in Italien', hier Bl. 26).
November 2021