Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 10842

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Universitätsbibl., 8° Cod. ms. 282CodexI + 292 + I Blätter [s.u. Erg. Hinweis]

Inhalt 

Bl. 1r = Gebet(e)
Bl. 1v, 2r = Inhaltsverzeichnis
Bl. 3v = 'Zehn Gebote'
Bl. 116r-116v = Geistliches Lied
Bl. 127v-129v = 'Bernhards Frage an die fünf Klosterbrüder'  
Bl. 184v-189v = 'Sprüche der zwölf Meister zu Paris' (Fassung II/I) 
Bl. 189v-190v = 'Ain gemaine lere'  
Bl. 219r-282v = 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae', dt. (D52)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße150 x 105 mm
Schriftraum110-120 x 60-80 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19-24
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Kornrumpf/Völker S. 317)
Schreibsprachemittelbair. (Kornrumpf/Völker S. 317)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Joseph Klapper (Hg.), Schriften Johanns von Neumarkt, 4. Teil: Gebete des Hofkanzlers und des Prager Kulturkreises (Vom Mittelalter zur Reformation 6,4), Berlin 1935, S. LXIV (Sigle M11). [online]
  • Gisela Kornrumpf und Paul-Gerhard Völker, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek München (Die Handschriften der Universitätsbibliothek München 1), Wiesbaden 1968, S. 317-322. [online]
  • Volker Honemann, 'Sprüche der zwölf Meister zu Paris', in: 2VL 9 (1995), Sp. 201-205.
  • Nine Robijntje Miedema, Die 'Mirabilia Romae'. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung mit Edition der deutschen und niederländischen Texte (MTU 108), Tübingen 1996, S. 131f.
  • Nine Robijntje Miedema, Die römischen Kirchen im Spätmittelalter nach den 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae' (Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts in Rom 97), Tübingen 2001, S. 79.
  • Jakub Šimek, Die 'Acht Seligkeiten' des Prager Predigers Heinrich von St. Gallen (Hermaea N.F. 129), Berlin/Boston 2013, S. 71.
Archivbeschreibung---
Ergänzender Hinweis283 gezählte Blätter; die Foliierung überspringt 6 leere Blätter nach Bl. 218, 1 leeres Blatt nach Bl. 191 und 2 Blätter mit Federproben nach Bl. 3
Mitteilungen von Sine Nomine
sw, März 2022