Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 10886

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. IV, 41CodexNoch 108 Blätter (aus 2 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 2-65; II: Bl. 66-109)

Inhalt 

Teil I
Bl. 2ra-57ra = Predigt(en)
Bl. 57v-65v = leer    

Teil II  
Bl. 102rb-106ra = Meister Eckhart: 'Reden der Unterscheidung' (Exzerpte)   
Bl. 106r-109v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße315 x 220 mm
SchriftraumI: 190-205 x 132-140 mm; II: 195-200 x 131-135 mm
Spaltenzahl2
ZeilenzahlI: 25-32; II: 31-41
EntstehungszeitI: 1. Hälfte 16. Jh.; II: 4. Viertel 15. Jh. (Schneider S. 56)
SchreibspracheI: nürnberg.; II: alem. (Schneider S. 57)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 56-58. [online]
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 173 (Nr. 393).
  • Johannes Gottfried Mayer, Die 'Vulgata'-Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 260 (Sigle N 2).
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
  • Predigt im Kontext (PiK). Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Handschriften. [online] [zur Beschreibung]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
ArchivbeschreibungHans Diptmar (1931)
Mitteilungen von Eckhart Triebel
sw, Mai 2023