Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 11908

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgq 1019Codex72 Blätter

Inhalt 

lat.-dt. Arzneibuch und Kräuterbuch, darin u.a.:

Bl. 29r-34r = 'Macer'
Bl. 53v-? = Segen / Beschwörungsformeln und Gebet(e) bei Krankheiten  
Bl. 64r-? = medizinische Rezept(e), lat.-dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit15. Jh. (Degering S. 170)
Schreibspracheschwäb. (Schnell/Crossgrove S. 174)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Catalog der Bibliothek des ehem. Carthäuserklosters Buxheim aus dem Besitze seiner Erlaucht des Herrn Hugo Grafen von Waldbott-Bassenheim. XXX. Carl Förster'sche Kunstauction, Abteilung II: Bibliotheca Buxiana, München 1883, S. 129 (Nr. 2392). [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 170. [online]
  • Wolfram D. Sexauer, Frühneuhochdeutsche Schriften in Kartäuserbibliotheken. Untersuchungen zur Pflege der volkssprachlichen Literatur in Kartäuserklöstern des oberdeutschen Raums bis zum Einsetzen der Reformation (Europäische Hochschulschriften I,247), Frankfurt a.M. u.a. 1978, S. 150.
  • Bernhard Schnell in Zusammenarbeit mit William Crossgrove (Hg.), Der deutsche 'Macer'. Vulgatfassung. Mit einem Abdruck des lateinischen Macer Floridus 'De viribus herbarum' (Texte und Textgeschichte 50), Tübingen 2003, S. 174f.
  • William Whobrey, Charterhouse Buxheim and Its Library (1883: Nr. 2392). [online]
Archivbeschreibung---
sw, April 2022