Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 12491

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
St. Florian, Stiftsbibl., Cod. XI 100Codex297 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 242ra-246rb = Medizinische Rezept(e)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 215 mm
Schriftraum220 x 140 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl34-48
BesonderheitenLederschnitteinband
Entstehungszeit15. Jh. (Czerny S. 45)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSchmidt-Künsemüller S. 215 (Nr. 279) [= Einband VD und RD]
Literatur
(Hinweis)
  • Albin Czerny, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Florian, Linz 1871, S. 45f. [online] [BSB online]
  • Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller, Corpus der gotischen Lederschnitteinbände aus dem deutschen Sprachgebiet (Denkmäler der Buchkunst 4), Stuttgart 1980, S. 47 (Nr. 279), 215 (Abb.).
ArchivbeschreibungRichard Newald (1926) 2 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
cg, sw, Februar 2022