Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 12492

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
St. Florian, Stiftsbibl., Cod. XI 102Codex105 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 1r (Freirand) = Anweisung zur Buße
Bl. 1r = Johannes von Gmunden: 'Widerlegung einer astrologischen Prognostik', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 220 mm
Schriftraum220 x 160 mm
Spaltenzahl2 (Bl. 1: 1)
Zeilenzahl27-42

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • [Franz Kurz], Literarische Notizen aus der Bücher- und Manuskriptensammlung des Stiftes St. Florian, in: Jahrbücher der Literatur 41 (1828), Anzeigeblatt S. 13-30, hier S. 16-30 (mit Textabdruck von Bl. 1r-v). [online (Bild 297)]
  • Albin Czerny, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Florian, Linz 1871, S. 46f. [online] [BSB online]
ArchivbeschreibungRichard Newald (1926) 2 Bll.
cg, sw, Februar 2022