Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 13129

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Köln, Hist. Archiv der Stadt, Best. 7020 (W*) 20Codex200 Blätter

Inhalt 

Bruder Philipp: 'Marienleben'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 147 mm (in der Archivbeschreibung und bei Menne irrtümlich 310 x 150 mm)
Schriftraum135 x 75 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22-24
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit15. Jh. (Menne S. 17)
Schreibsprachemittelfrk. (Menne S. 17)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Menne, Deutsche und niederländische Handschriften (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln, Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs X,1), Köln 1931-1937, S. 17f. (Nr. 13). [online: bis S. 146] [online: ab S. 147]
  • Ludwig Denecke, Philipp, Bruder, in: 1VL III (1943), Sp. 880-891, hier Sp. 889 (Nr. 26).
  • Kurt Gärtner, Die Überlieferungsgeschichte von Bruder Philipps Marienleben, Habil.-Schrift (masch.) Marburg 1978, S. 111f. (Nr. 26). [online]
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. II, S. 1291 (Nr. 2416).
ArchivbeschreibungAloys Neukirchen (1912) 3 Bll.
Ergänzender HinweisEin Mikrofilm befindet sich im Besitz von Kurt Gärtner (Marburg).
Mikrofilm: Hill Museum & Manuscript Library (Source 36177)
Mitteilungen von Sine Nomine
Dezember 2020