Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 13620

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Prag, Nationalbibl., Cod. XVI.E.21Codex235 gezählte Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-57v = Johannes von Buch: 'Richtsteig Landrechts'
Bl. 58r-59v = Inhaltsverzeichnis zum 'Richtsteig Landrechts'
Bl. 61r-103 = Heberegister des Klosters Segeberg (1444-1449)
Bl. 104r-235v = Johann Wismar: Rechnungsbuch des Klosters zu Segeberg (1480, 1484-1486)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße160 x 100 mm
Entstehungszeit14./15. Jh. (Dolch S. 56)
Schreibsprachend. (Oppitz S. 765)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Walther Dolch, Katalog der deutschen Handschriften der k. k. öff. und Universitätsbibliothek zu Prag. I. Teil: Die Handschriften bis etwa z. J. 1550, Prag 1909, S. 56f. (Nr. 129). [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 765 (Nr. 1274).
  • Rukopisné Fondy Centrálních a Cirkevních Knihoven v České Republice, Redaktor svazku: Marie Tošnerová (Průvodce Po Rukopisných Fondech V České Republice IV), Prag 2004 [Einführung in dt. Sprache unter dem Titel: Handschriften in den zentralen und kirchlichen Bibliotheken der Tschechischen Republik], S. 116 (Nr. 225).
Archivbeschreibungvorhanden
Mai 2021