Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 13783

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Dresden, Staatsarchiv, Dep. Lommatzsch Nr. 2Codex353 Blätter (teilw. verbunden)

Inhalt 

Juristische Sammelhandschrift; darin:
Bl. 1ra-3rb = Register 'Sachsenspiegel' (Landrecht)
Bl. 3rb-5vb = Register 'Sachsenspiegel' (Lehnrecht)
Bl. 5vb-6ara = Register 'Meißner Rechtsbuch'
Bl. 6arb-6av = leer
Bl. 7ra-58va = Johannes von Buch: 'Richtsteig Landrechts'
Bl. 58va-176rb = Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (Land- und Lehnrecht)
Bl. 176v = leer
Bl. 177ra-312va = 'Meißner Rechtsbuch'
Bl. 313ra-315vb = 'Weichbildrecht' ('Weichbild-Vulgata' oder 'Sächsisches Weichbild')

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 205 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl27-29
EntstehungszeitEnde 14. Jh. (Oppitz S. 480)
Schreibsprachemd. (Oppitz S. 480)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 480 (Nr. 459).
  • Vladimír Spáčil, Libuše Spáčilová, Míšeňská Právní Kniha. Historický kontext, jazykový rozbor, edice / Das Meißner Rechtsbuch. Historischer Kontext, linguistische Analyse, Edition, Olomouc 2010, S. 167.
Archivbeschreibung---
NB / Jürgen Wolf, Oktober 2021