Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 14445

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Münster, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 757 [verbrannt]Codex131 Blätter

Inhalt 

Theologische Sammelhandschrift, darin dt. u.a.

Bl. 1r-8v = Birgitta von Schweden: 'Revelationes', dt. (Auszug)
Bl. 12r-18v = Mariengebet

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße135 x 100 mm
Schriftraum90-100 x 70-80 mm
Spaltenzahl1 (Bl. 9rv, 10r: 2)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Joseph Staender, Chirographorum in Regia Bibliotheca Paulina Monasteriensi Catalogus, Breslau 1889, S. 36f. (Nr. 155). [Exemplar Harvard] [Exemplar Münster]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Norddeutschland und den Niederlanden. Erster Reisebericht, in: Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse, Geschäftliche Mittheilungen 1898, Göttingen 1899, S. 79-316, hier S. 277. [online]
ArchivbeschreibungAloys Bömer (o.J.) 9 Bll.
Ergänzender HinweisBömer transkribiert in seiner Beschreibung Auszüge der deutschen Texte.
sw, Januar 2022