Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15513

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 632Codex191 Blätter (aus 2 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 1-184, 188-191; II: Bl. 185-187) [s.u. Erg. Hinweis]

Inhalt 

Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 456)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße170 x 115 mm
SchriftraumII: 127 x 60-65 mm
SpaltenzahlII: 1
ZeilenzahlII: 34 (Bl. 187v: 25)
BesonderheitenI in der Hand von Hartmann Schedel

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. I,1: Codices num. 1-2329 complectens (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis III,1), München 1892, S. 165. [online]
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 2, S. 948f. (Nr. 456).
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker, BStK Online. Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisI: Papier; II: Pergament
sw, Oktober 2021