Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 15811

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 28846Codexnoch 174 Blätter

Inhalt 

Bl. 71v = Segen / Beschwörungsformeln gegen Fieber

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße154 x 108 mm
Entstehungszeit14./15. Jh. (Schneider S. 321)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Paul Lehmann, Mittelalterliche Handschriften des K. B. Nationalmuseums zu München (Sitzungsberichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften, philos.-philol. und hist. Klasse, Jg. 1916, 4. Abhandlung), München 1916, S. 55-58. [online]
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 390.
  • Karin Schneider, Handschriften aus dem Bayerischen Nationalmuseum jetzt in der Bayerischen Staatsbibliothek München und in der Staatsbibliothek Bamberg, in: Scriptorium 22 (1968), S. 314-323, hier S. 321. [online]
Archivbeschreibung---
sw, März 2022