Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15907

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, Anton Birlinger, Bonn, (4) [verschollen]Codex11 Blätter

Inhalt 

'Gebhard' (Prosalegende)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BlattgrößeFolio
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahl2
Zeilenzahlunbekannt
Entstehungszeit15. Jh. (Birlinger S. 193)
Schreibsprachealem. (Birlinger S. 193); ostalem. (Fechter S. 131)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Anton Birlinger, Legende vom heiligen Gebhard von Konstanz, in: Alemannia 17 (1889), S. 193-210 (mit Abdruck). [online]
  • Werner Williams-Krapp, 'Gebhard', in: 2VL 2 (1980), Sp. 1131.
  • Werner Fechter, Deutsche Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts aus der Bibliothek des ehemaligen Augustinerchorfrauenstifts Inzigkofen (Arbeiten zur Landeskunde Hohenzollerns 15), Sigmaringen 1997, S. 131f. (Nr. 39).
  • Klaus Klein, Erneut zu 'Verbleib unbekannt'. Wiederaufgefundene Handschriften, in: ZfdA 127 (1998), S. 69-84, hier S. 80f. (Nr. V).
Archivbeschreibung---
Juni 2009