Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 1664

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Koblenz, Landeshauptarchiv, Best. 701 Nr. 385, Bl. 2Fragment1 Blatt

Inhalt 

Stricker: Kleinere Reimpaardichtungen (ko4) ['Des Königs alte Kleider']
Reimgebet zum heiligen Geist

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[220 x 175] mm
Schriftraumca. <210> x 155 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl40
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeitum 1300
Schreibsprachebair.-österr.

Forschungsliteratur 

AbbildungenOvergaauw Tafel 22 [verso = ursprüngliche Vorderseite]
Literatur
  • Eef Overgaauw, Die nichtarchivischen Handschriften der Signaturengruppe Best. 701 Nr. 191-992 (Mittelalterliche Handschriften im Landeshauptarchiv Koblenz 2), Wiesbaden 2002, S. 410 und Tafel 22.
  • Franz-Josef Holznagel, Die Koblenzer Stricker-Fragmente (Landeshauptarchiv, Best. 701 Nr. 385, Bl. 1 und 2). Mit einer aktualisierten Liste der Stricker-Siglen, in: ZfdA 140 (2011), S. 141-169 (mit Abdruck).
ArchivbeschreibungGünther Jungbluth (1938) 9 Bll. (Beschreibung von Bl. 1-3)
Ergänzender HinweisMöglicherweise aus der gleichen Handschrift wie Koblenz, Landeshauptarchiv, Best. 701 Nr. 385, Bl. 1 (aber von anderer Hand).
August 2011