Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 18535

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Michaelbeuern (bei Salzburg), Stiftsbibl., Man. cart. 10, Vorderer und hinterer SpiegelFragmentObere und untere, an den Rändern beschnittene Hälfte eines Blattes (ursprünglich wohl Reste einer Thora-Rolle)

Inhalt 

Mönch von Salzburg: Lied W 31 (Mi) [auf der Rückseite der Blätter ein nicht identifizierter hebräischer Text]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[400-405 x 290-311] mm; <465 x 610> mm
Zeilenzahl[10]
Besonderheitendreistimmige Melodieaufzeichnung in Mensuralnotation auf 5 Linien (21 Notenzeilen), ursprünglich Teil einer Thora-Rolle, hebräische Schriftzeichen auf der Rückseite (Hayer/Spechtler S. 269, Koll/Feldner S. 94)
Entstehungszeitnach 1420 (März S. 105)
Schreibsprachebair. (März S. 107)

Forschungsliteratur 

AbbildungenHayer/Spechtler S. 276 und 277 [= Vorderer und hinterer Spiegel]
Literatur
(Hinweis)
  • Gerold Hayer und Franz V. Spechtler, Ein Handschriftenfund zum Leich des Mönchs von Salzburg, in: Sprache - Text - Geschichte. Beiträge zur Mediävistik und germanistischen Sprachwissenschaft aus dem Kreis der Mitarbeiter 1964-1979 des Instituts für Germanistik an der Universität Salzburg, hg. von Peter K. Stein gemeinsam mit Renate Hausner, Gerold Hayer, Franz V. Spechtler, Andreas Weiss (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 304), Göppingen 1980, S. 267-277.
  • Christoph März (Hg.), Die weltlichen Lieder des Mönchs von Salzburg. Texte und Melodien (MTU 114), Tübingen 1999, S. 105-108 (zu Fragment und Trägerband), Falttafel mit Edition am Ende des Bandes.
  • Beatrix Koll unter Mitarbeit von Josef Feldner, Katalog der Handschriften des Benediktinerstiftes Michaelbeuern bis 1600. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 278; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,6), Wien 2000, S. 93-95.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Dorothea Heinig, Gisela Kornrumpf
sw / cb, Februar 2022