Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20528

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 449Codex356 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße143 x 102 mm
Schriftraum91-98 x 59-68 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl15-18
Entstehungszeit3. Viertel 16. Jh. (Miller S. 471)
Schreibsprachehd. mit spezifisch westmd. Formen und zahlreichen obd. Schreibeigentümlichkeiten (Miller S. 471)
SchreibortHeidelberg? (Miller S. 471)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 304-495) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VIII), Wiesbaden 2007, S. 471f. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
cr, Januar 2022