Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 21013

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, N. N.CodexIV + 336 + IV Blätter

Inhalt 

'Historienbibel' (Gruppe IIIa)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße397 x 280 mm
Schriftraum247 x 182 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl29-31
BesonderheitenEine historisierte Deckfarbeninitale auf Bl. 4r; Schreibernennung auf Bl. 334rb: per Johannem Lessewitz de Legenicz In Ramigkdorff
Entstehungszeit1445 (vgl. Bl. 334rb)
Schreibsprachebair.-österr. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 120)

Forschungsliteratur 

AbbildungenHandschriften und Miniaturen S. 123 [= Bl. 4r (in Farbe)]
Literatur
(Hinweis)
  • Antiquariat Dr. Jörn Günther. Katalog 5: Handschriften und Miniaturen aus dem deutschen Sprachgebiet vom 9. bis zum 18. Jahrhundert, Hamburg 1997, S. 121-123 (Nr. 20).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 7,1/2 (Historienbibeln, von Ulrike Bodemann), München 2008, S. 119f. (Nr. 59.7.2). [online] [zur Beschreibung] [PDF online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Februar 2009