Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 2108

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stuttgart, Landesbibl., Cod. poet. et phil. 4° 142Fragment1 Doppelblatt + 1 Einzelblatt

Inhalt 

Ulrich von dem Türlin: 'Arabel' (Fragm. 5)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße245 x 180 mm
Schriftraum200 x 140 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl41
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitAnfang 14. Jh. (Irtenkauf/Krekler S. 159)
Schreibsprachealem. (Bushey [1980] S. 212)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karl Roth (Hg.), Dichtungen des deütschen Mittelalters, Stadtamhof 1845, S. XXXI. [online]
  • Betty C. Bushey, Das Schussenrieder Fragment der 'Willehalm'-Vorgeschichte Ulrichs von dem Türlin, in: Wolfram-Studien VI (1980), S. 211-230 (mit Abdruck).
  • Wolfgang Irtenkauf und Ingeborg Krekler mit Vorarbeiten von Isolde Dumke, Codices Poetici et Philologici (Die Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart I,2), Wiesbaden 1981, S. 159. [online]
  • Betty C. Bushey, Neues Gesamtverzeichnis der Handschriften der 'Arabel' Ulrichs von dem Türlin, in: Wolfram-Studien VII (1982), S. 228-286, hier S. 258f.
  • Werner Schröder (Hg.), Ulrich von dem Türlin, Arabel. Die ursprüngliche Fassung und ihre Bearbeitung, Stuttgart/Leipzig 1999, S. XIV.
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 471.
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 992.
ArchivbeschreibungKarl Löffler (1913) 3 Bll.
Januar 2012