Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 2240

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Berlin, Staatsbibl., Nachlaß Grimm 132,8aFragment15 Stücke
[b]Krakau, Bibl. Jagiellońska, Berol. mgq 654Fragment30 Stücke von 10 Blättern

Inhalt 

Bruder Philipp: 'Marienleben'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
BlattgrößeQuart
Schriftraum?
Spaltenzahl2
Zeilenzahlca. <24>
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitAnfang 14. Jh.
Schreibsprachemd.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 116. [online]
  • Ludwig Denecke, Philipp, Bruder, in: 1VL III (1943), Sp. 880-891, hier Sp. 888 (Nr. 8).
  • Kurt Gärtner, Die Überlieferungsgeschichte von Bruder Philipps Marienleben, Habil.-Schrift (masch.) Marburg 1978, S. 69 (Nr. 8) [irrtümlich als "Ms. germ. qu. 650" bezeichnet]. [online]
  • Peter Jörg Becker, Die deutschen Handschriften der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin bis zum Jahre 1400. Ein Überblick, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 330-341, hier S. 337.
  • Ralf Breslau, Der Nachlass der Brüder Grimm, Teil 1: Katalog (Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz.  Kataloge II.3.1), Wiesbaden 1997, S. 87.
  • Manuscripta.pl – A guide to medieval manuscript books in Polish collections [MSPL 03703]. [online]
Archivbeschreibung[a] ---
[b] Paul Heymann (1908) + Nachtrag Kurt Vogtherr (1935) 5 Bll.
Daniel Könitz, April 2021