Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23251

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bern, Burgerbibl., Mss. Mül. 211
(früher Mülinen 318)
Codex204 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-139v = Jakob Twinger von Königshofen: 'Chronik' (dt.) (in Auszügen Kap. 2) mit Fortsetzungen bis 1431
Bl. 140r-202v = Konrad Justinger: 'Berner Chronik' ('Anonyme Berner Chronik')

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße285 x 200 mm
Schriftraum180-200 x 135-145 mm
Spaltenzahl2
BesonderheitenBesitzereintrag (Bl. 1r): Bartholomäus Huber
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Serif S. 265)
SchreibortBern (Serif S. 265)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung im Internet [= Vorderspiegel, Bl. 1r]
Literatur
(Hinweis)
  • Aimée Perrin, Verzeichnis der handschriftlichen Kopien von Konrad Justingers Berner Chronik, in: Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde 1950, S. 204-229, hier S. 220. [online]
  • Kathrin Jost, Konrad Justinger (ca. 1365-1438): Chronist und Finanzmann in Berns groβer Zeit (Vorträge und Forschungen. Sonderband 56), Ostfildern 2011, S. 425.
  • Ina Serif, Geschichte aus der Stadt. Überlieferung und Aneignungsformen der deutschen Chronik Jakob Twingers von Königshofen (Kultutopographie des alemanischen Raums 11), Berlin/Boston 2020, S. 52, 131f., 265 (Brn5).
  • Burgerbibliothek Bern Online-Archivkatalog. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Martin Germann (Zürich) / Rudolf Gamper, cr, cb, November 2021