Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 23688

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 225Codex241 Blätter [s.u. Erg. Hinweis]

Inhalt 

Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 256v)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße250-255 x 153-160 mm
Schriftraum197-205 x 105-120 mm
Spaltenzahl1 (S. 114-119: 5)
Zeilenzahl20-30

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker (Hg.), Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie. Ein Handbuch, 2 Bde., Berlin/New York 2009, hier Bd. 2, S. 1852 (Reg.).
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker, BStK Online. Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. [online] [zur Beschreibung]
  • e-codices. Virtuelle Handschriftenbibliothek der Schweiz. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisPaginierung überspringt zwei Seiten zwischen S. 209 und 210, nun gezählt als S. 209a und 209b

Das letzte (ungezählte) Blatt ist an den Rückendeckel geklebt.
Mitteilungen von Felix Auer, Oliver Ernst
sw, Dezember 2021