Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 25349

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bern, Burgerbibl., Cod. 641Codexnoch 83 Blätter

Inhalt 

'Glossarium Bernense' (lat./ndl.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße175 x 125 mm
Entstehungszeit13. Jh. (Hagen S. 491); um 1300 (Miethaner-Vent Sp. 63)
Schreibsprachendl. (Burgerbibliothek Bern)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung im Internet [= Bl. 19v]
Literatur
(Hinweis)
  • Eberhard Gottlieb Graff, Alt= und Mittel=Niederdeutsches, in: Diutiska II (1827; Nachdruck Hildesheim/New York 1970), S. 189-230, hier S. 195-230. [online]
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Glossarium Bernense, in: Horae Belgicae 7 (1845), S. 5-7. [online]
  • Hermann Hagen, Catalogus codicum Bernensium (Bibliotheca Bongarsiana), Bern 1875, S. 491. [online]
  • Karin Miethaner-Vent, 'Glossarium Bernense', in: 2VL 3 (1981), Sp. 63-65.
  • Ria Jansen-Sieben, Repertorium van de Middelnederlandse Artes-literatuur, Utrecht 1989, S. 238 (B200).
  • Burgerbibliothek Bern Online-Archivkatalog. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
November 2021