Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 25647

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hall (Tirol), Pfarrarchiv, ohne Sign.Codexnoch 148 Blätter (es fehlen insgesamt 31 Blätter)

Inhalt 

Bl. 1r–186v = Haller Heiltumsbuch (unvollständig)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße320 x 230 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl39-44
Besonderheitenmit 145 (von ursprünglich 151) Holzschnitten (Kat. dtspr. ill. Hss.)
Entstehungszeit1508 (Kat. dtspr. ill. Hss.)
Schreibsprachesüdbair. (Kat. dtspr. ill. Hss.)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung im Internet [= Bl. 3v-4r, Bl. 152v-153r]
Literatur
(Hinweis)
  • Klaus Brunner, Katalog der Ritter-Waldauf-Bibliothek. Eine ehemalige Predigerbibliothek in Hall/Tirol, München u.a. 1983, S. 387.
  • Volker Honemann, Waldauf, Florian, von Waldenstein, in: 2VL 10 (1999), Sp. 607-611, hier Sp. 609.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 6/5 (Heiltumsbücher - 'Herzog Ernst'), München 2015, S. 346-351 (Nr. 52.3.1) und Abb. 52.5-52.6). [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
trk, Februar 2022