Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 26639

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Pal. lat. 1318Codex124 + IV Blätter (zusammengesetzt aus 3 Teilen, I: Bl. 1-50; II: Bl. 51-81; III: Bl. 82-123)

Inhalt 

Lat. Medizinische Sammelhandschrift (Rolandus de Parma, Nicolaus Salernitanus, Bartholomaeus, Matthaeus Platearius: 'Circa instans'); darin dt.:

III
Bl. 123ra-vb = Glossar: Synonima simplicium, lat./ted. (Incipit: Arbor baum. Pomum obiz. Pomerium baungarte. Radix worcele)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße230 x 165 mm
SchriftraumI: 150 x 105 mm; II: 185-195 x 130 mm; III: 180 x 120 mm
Spaltenzahl2
ZeilenzahlI: 31-32; II: 41-55; III: 39
EntstehungszeitIII: 2. Hälfte 13. Jh. (Schuba S. 412)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Ludwig Schuba, Die medizinischen Handschriften der Codices Palatini Latini in der Vatikanischen Bibliothek (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg I), Wiesbaden 1981, S. XLI, 412-414. [online]
Iolanda Ventura/Jürgen Wolf/sw, Juli 2022