Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 26660

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Warschau, Universitätsbibl., Nr. Inv. 750CodexNoch 218 Blätter (aus mehreren Teilen zusammengebunden)

Inhalt 

Gebetbuch, lat.-dt.; darin dt. u.a.:  
Bl. 6r-22r = Deutschsprachiger Heiligenkalender mit eingearbeiteten 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae' (unvollständig: beginnt am 22. Juni, endet am 28. September)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße154 x 95 mm
Schriftraum110-123 x 65-70 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl18-23
Entstehungszeitnach 1560
SchreibspracheKölner Raum

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Nine Robijntje Miedema, Rompilgerführer in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Die 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae' (deutsch/niederländisch). Edition und Kommentar (Frühe Neuzeit 72), Tübingen 2003 (ohne diese Hs.).
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisEine Edition der 'Indulgentiae' nach dieser Handschrift ist in Vorbereitung (Nine Miedema).
Nine Miedema, Juni 2022