Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 2940

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stuttgart, Landesbibl., Cod. brev. 18Codex171 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch, darin u.a.

Bl. 1r = Gebet(e)   
Bl. 1v-2v = leer 
Bl. 20v-29v = Litanei  
Bl. 30r = leer  
Bl. 31r-88r, 98r-93v, 95v-154v =  Gebet(e)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße175 x 120 mm
Schriftraum115 x 75 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl21
Entstehungszeit15. Jh. (Fiala/Irtenkauf S. 28)
Schreibsprachendl. (Fiala/Irtenkauf S. 28)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Virgil Ernst Fiala und Wolfgang Irtenkauf, Codices breviarii (Cod. brev. 1-167) (Die Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart I,3), Wiesbaden 1977, S. 28f. [online]
  • Berliner Repertorium der mittelalterlichen deutschen Übertragungen lateinischer Hymnen und Sequenzen. [online] [zur Beschreibung]
sw, Januar 2022