Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 2944

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kopenhagen, Königl. Bibl., NKS Cod. 173,4°Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

Berthold von Holle: 'Darifant'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße196 x 153 mm
Schriftraumca. 185 x 135 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl33
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit14. Jh. (Müller S. 178; Malsen-Tilborch S. 6)
Schreibsprachend.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Erasmus Nyerup, Symbolae ad literaturam teutonicam antiquiorem ex codicibus manu exaratis, qui Havniae asservantur, Kopenhagen 1787, S. XVIII, Sp. 83-92 (mit Abdruck). [online]
  • Wilhelm Müller, Zu Bertolts Crane, in: ZfdA 2 (1842), S. 176-187, hier S. 178-186 (mit Abdruck). [online]
  • Karl Bartsch (Hg.), Berthold von Holle, Nürnberg 1858, S. XXVIII-XXX. [online]
  • Gabriele von Malsen-Tilborch, Repräsentation und Reduktion. Strukturen späthöfischen Erzählens bei Berthold von Holle (MTU 44), München 1973, S. 6.
  • Hans Fromm, Berthold von Holle, in: 2VL 1 (1978), Sp. 813-816 + 2VL 11 (2004), Sp. 246, hier Bd. 1, Sp. 814.
ArchivbeschreibungKonstantin Reichardt (1929) 2 Bll.
September 2010