Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 2951

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Eisleben, Bibl. der Andreaskirche, Ms. 127Codex448 Blätter

Inhalt 

Bl. 1-28 (S. 1-56) = Johannes von Buch: 'Richtsteig Landrechts' (unvollständig)
Bl. 28-32 (S. 56-65) = 'Weichbildchronik'
Bl. 32v-45v (S. 65-91) = 'Weichbildrecht' ('Weichbild-Vulgata' oder 'Sächsisches Weichbild')
Bl. 45v-46v (S. 91-93) = Gregor XI.: Bulle 'Salvator humani generis' (1374)
Bl. 47-49 (S. 94-98) = leer
Bl. 49v-53r (S. 99-106) = Erbfolgeregeln und Arbor consanguinitatis
Bl. 53v-81 (S. 107-162) = Rechtsgrundsätze zum Landrecht, insbes. Familienrecht
Bl. 81v-89 (S. 163-178) = 'Weichbildrecht' ('Weichbild-Vulgata' oder 'Sächsisches Weichbild')
Bl. 89v-414 (S. 179-828) = 'Schlüssel des sächsischen Landrechts'
Bl. 414v-447v (S. 829-894) = Jacobus de Theramo: 'Belial', dt.
Bl. 448r-v (S. 895-896) = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße325 x 210 mm
Schriftraum235 x 140 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl38-54
Entstehungszeit1468 (Schipke/Heydeck S. 73)
Schreibsprachend. (Oppitz S. 476)
SchreibortMagdeburg (?)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 484f. (Nr. 476).
  • Renate Schipke und Kurt Heydeck, Handschriftencensus der kleineren Sammlungen in den östlichen Bundesländern Deutschlands. Bestandsaufnahme der ehemaligen Arbeitsstelle "Zentralinventar mittelalterlicher Handschriften bis 1500 in den Sammlungen der DDR" (ZIH). (Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Kataloge der Handschriftenabteilung. Sonderband), Wiesbaden 2000, S. 73 (Nr. 74). [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Wieland Carls
sw, Juli 2022