Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 3021

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Schwerin, Landesbibl., ohne Sign. (4)
[zwischenzeitlich München, Staatsbibl., Cgm 8043]
CodexNoch 197 Blätter

Inhalt 

'Passional' (L)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße251-255 x 175-183 mm
Schriftraumca. 190 x 125 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl40
VersgestaltungVerse abgesetzt (im Katharinenkapitel 2 Kurzverse pro Zeile)
BesonderheitenSchreiberwechsel auf Bl. 39ra
Entstehungszeitfrühes 14. Jh. (Richert S. 109)
Schreibspracheostmd. (mit obd. Einschlag im Bereich des ersten Schreibers) (Richert S. 109)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSchubert S. 357 [= Bl. 154v/155r, in Farbe]
Literatur
  • Georg Christian Friedrich Lisch, Handschriften mittelhochdeutscher Gedichte, in: Jahrbücher des Vereins für meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde 5 (1840), S. 207-213 (mit Textproben). [online]
  • Karl & Faber. Auktion 83 (23.-26. Juni 1963): Bücher, Autographen, München 1963, S. 17f. (Nr. 21).
  • Hans-Georg Richert, Wege und Formen der Passionalüberlieferung (Hermaea N.F. 40), Tübingen 1978, S. 108-111.
  • Martin J. Schubert, Das Passional (3. Buch), in: Elisabeth von Thüringen - eine europäische Heilige. Katalog, hg. von Dieter Blume und Matthias Werner, Petersberg 2007, S. 357 (Nr. 233).
  • Annegret Haase, Martin Schubert und Jürgen Wolf (Hg.), Passional, Buch I: Marienleben, Buch II: Apostellegenden, 2 Bde. (Deutsche Texte des Mittelalters 91,1.2), Berlin 2013, Bd. I, S. CXXII.
ArchivbeschreibungWalther Maushake (1913) 7 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
Barbara Stiewe, April 2017