Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 3474

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hamburg, Staats- und Universitätsbibl., Cod. theol. 2060Codex439 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r: Besitzvermerk 17. Jh.: Johann Vitt, grobe Federzeichnung
Bl. 2r-4v: Über die Entstehung der Psalmen
Bl. 5r-303v: Psalterium und Cantica
Bl. 304r-435r: Gebete und Lobgesänge des AT
Bl. 435v-439r: Epistel wider die Sonntagsverächter

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße145 x 105 mm
Schriftraum90-100 x 70-80 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl18-25
EntstehungszeitEnde 15. / Anfag 16. Jh. (Krüger S. 160)
Schreibsprachemittelfrk. (Krüger S. 160)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • Nilüfer Krüger, Die theologischen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Bd. 3: Quarthandschriften und kleinere Formate (Cod. theol. 1751-2228) (Katalog der Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg II,3), Stuttgart 1993, S. 160-164. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Katrin Janz-Wenig, Anja Peters
Juni 2021