Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 5104

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 48Codex140 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-140v = Jacobus de Theramo: 'Belial', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße229 x 168 mm
Schriftraum155 x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26
Besonderheiten39 Deckfarbenminiaturen
Entstehungszeit1461 (vgl. Bl. 140v)
Schreibspracherheinfränk. (Kat. dtspr. ill. Hss.)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 78-80. [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 58-62 (Nr. 13.0.16) und Abb. 30-32. [online] [zur Beschreibung] [PDF online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
sw, Oktober 2022