Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5822

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Straßburg, Stadtbibl., Cod. B 126 [verbrannt]Codex

Inhalt 

Bl. ? = 'Lucidarius' (St3)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BlattgrößeQuart

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • Johann Jacob Witter, Catalogus Codicum Manuscriptorum, in Bibliotheca Sacri Ordinis Hierosolymitani Argentorati asservatorum, Straßburg 1746, S. 18. ["1. Gespräch zwischen einer Jungfer und dem Meister von den Zehen Gebotten. ch. 4. 2. St. Margrethen Leben. 3. Vom Leben und Todt Christi. carminice. 4. Gebete an die H. Jungfrau Maria und andere Heiligen. 5. Lucidarius. Teutonice. 6. Variae Preces. Teutonice."]. [online]
  • Karl Schorbach, Studien über das deutsche Volksbuch Lucidarius und seine Bearbeitungen in fremden Sprachen (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Culturgeschichte der germanischen Völker 74), Straßburg 1894, S. 58 (Nr. 39). [online]
  • Dagmar Gottschall und Georg Steer (Hg.), Der deutsche 'Lucidarius', Bd. 1: Kritischer Text nach den Handschriften (Texte und Textgeschichte 35), Tübingen 1994, S. 18* (Nr. 82).
  • Helgard Ulmschneider, Der deutsche 'Lucidarius', Bd. 4: Die mittelalterliche Überlieferungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 38), Berlin/New York 2011, S. 271.
Archivbeschreibung---
Oktober 2011