Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 6114

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 367CodexIV + 308 Blätter (aus 2 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. IV, 1-71; II: Bl. I-III, 72-292)

Inhalt 

Bl. 79r-255r = Bruder Berthold: 'Rechtssumme' (M 7)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 155 mm
SchriftraumI: 165-168 x 110 mm; II: 160-173 x 115 mm (Bl. 258r-290r: 157-175 x 95 x 110 mm)
SpaltenzahlI: 2; II: 2 (Bl. 73r, 83r, 257r-284r, 285r-290r: 1)
ZeilenzahlI: 37-45; II: 26-33
Entstehungszeit1464 (vgl. Bl. 78r, 83r)
Schreibsprachenordbair. (Weck S. 133)

Forschungsliteratur 

Literatur
(in Auswahl)
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 69-72. [online]
  • Helmut Weck, Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Die handschriftliche Überlieferung (Texte und Textgeschichte 6), Tübingen 1982, S. 133f.
  • Georg Steer, Wolfgang Klimanek u.a. (Hg.), Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Synoptische Edition der Fassungen B, A und C, Bd. I: Einleitung, Buchstabenbereich A-B (Texte und Textgeschichte 11), Tübingen 1987, S. 34*.
  • Andreas Erhard, Untersuchungen zum Besitz- und Gebrauchsinteresse an deutschsprachigen Handschriften im 15. Jahrhundert nach den Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek München, Diss. München 2009, München 2012, S. 131. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
sw, Oktober 2021